Warum du dir große Träume erlauben darfst!

Was ist deine größte Sehnsucht? Ein Leben in Fülle und Glück, die große Liebe finden, die berufliche oder finanzielle Unabhängigkeit schaffen? Das alles sind große Worte und große Ziele. Ja, klar geht’s um das kleine Glück am Wegrand – das ist schön und wichtig. Und die noch bessere Nachricht ist, auch das große Glück und ein Leben voller Fülle sind für dich auf dieser Welt hier reserviert! 

Du fragst dich – wie du das bloß jemals schaffen sollst? Oder denkst, dass es bei allen anderen klappt, aber bei dir nicht? Die gute Nachricht vorweg, es ist auch für dich möglich!

“Ich habe es schon so oft bei meinen KlientInnen erleben dürfen. Seit mehr als 20 Jahren begleite ich Menschen dabei, ihr höchstes Potenzial zu entfalten und ihre Träume zu verwirklichen. Viele haben ihre Träume wahr werden lassen, viele sind am Weg dorthin.”
Manuela Wegerer, Gründerin Feelgood Akademie

Die erste ehrliche Frage, die du dir selbst dabei immer stellen solltest, ist: Was tue ich dafür? Das klingt jetzt hart, aber es macht absolut Sinn! Meist haben wir ja nur im Kopf warum wir etwas nicht schaffen und es nicht möglich ist. Dabei können wir meist sehr genau benennen, was uns daran hindert unsere Sehnsüchte zu erfüllen. Was steht dir im Weg? Dein/e PartnerIn, der sichere Job, deine Kids die Zeit brauchen? Erfordert es etwas zu tun, was du noch nie gemacht hast, was sich nicht gehört… was werden bloß alle anderen denken? Haufenweise gelernte Glaubenssätze oder unser altes Fahrwasser aus bewussten oder von den Eltern übernommenen Verhaltensmustern sprechen da immer aus uns heraus. Tja, von diesen Gedanken und Gefühlen solltest du dich ganz schnell verabschieden!

Hast du dir schon jemals erlaubt groß zu träumen?

Weißt du, wie du am besten damit anfängst deine Täume zu verwirklichen? Hast du dir schon jemals erlaubt groß zu träumen? Oder hast du gelernt, ein braver Bub und ein bescheidenes Mädchen zu sein? Hallo, deine Träume sind unbegrenzt! Hier kann dir nichts passieren, außer, dass sich in deinem Inneren endlich alles danach ausrichtet, was im Außen dann endlich auf dich zukommen darf. Der Start ist oft deine Vorstellungskraft. Einmal so tun als ob das Ziel schon erreicht wäre, sich Gefühle und Gedanken zu erlauben, wie es wäre, wenn es schon so ist. Das ist der erste große Schritt, der dich in das so wichtige Tun kommen lässt.

Die nächste gute Nachricht ist, du musst das niemals alleine schaffen! Die Manugetik gibt dir eine von vielen Möglichkeiten, endlich ins Tun zu kommen. Tools, die dir erlauben, dich immer wieder selbst in deine Mitte zu bringen, alte eingefahrene Glaubenssätze und Muster aufzulösen, Blockaden und Grenzen, die du dir selber setzt, zu sprengen.

Ich wünsche dir diesen wichtigen ersten Schritt, für den es oft viel Mut braucht. …und wie heißt es so schön, „wer sich nicht verändert, wird verändert“. Habe Mut und such es dir selber aus!

Alles Liebe,
Deine Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.